Back

Publications

2020/12/11
Market Insight mit René Marty - Sind US-Wahlen wie eine Flucht in die Sicherheit?

Wir werden oft gefragt, ob wir auch die Auswirkungen der US-Präsidentschaftswahlen zu spüren bekommen. Das heisst, ob wir mehr Anfragen von US-Investoren erhalten und diese versuchen, ihre Engagements vor möglichen Regierungswechseln zu diversifizieren. 

Die jüngsten US-Wahlen waren wohl eine seit einer Generation am meisten erwarteten. Aber bedeutete die Besorgnis über das Ergebnis - egal in welche Richtung - ein gesteigertes Interesse an Offshore-Investitionen? Die Realität ist, dass diese Frage nicht leicht zu beantworten ist. 

US-Staatsschulden-Berge

Es gibt unzählige Gründe für Anleger, die ihr Vermögen im Ausland diversifizieren wollen. Da stellen die Wahlen nur eine Möglichkeit davon dar. In der Tat war einer der Hauptfaktoren in den letzten Jahren die enorme Staatsverschuldung, welche die USA angehäuft haben. Daraus resultiert eine Angst vor einem Zusammenbruch der US-Währung. Die Gesamtverschuldung der USA beläuft sich derzeit auf 27,5 Billionen Dollar - verglichen mit lediglich 5,6 Billionen Dollar vor 20 Jahren. Die Ereignisse des letzten Jahres haben die Schulden besonders schnell ansteigen lassen. Als Folge suchen viele Investoren die Flucht in eine stabilere Währung wie den Schweizer Franken - der US-Dollar hat seit 1970 fast 80 Prozent seiner Kaufkraft gegenüber dem Franken verloren. 

Das vorherrschende Zweiparteiensystem bedeutet, dass die US-Politik ein Pendel ist, das im Laufe der Zeit immer wieder zwischen Demokraten und Republikanern hin- und herschwingt. So unternehmen die beiden grossen Parteien alle vier Jahre enorme Anstrengungen, um ihren eigenen Kandidaten ins Oval Office zu hieven. Das hat zur Folge, dass Investoren potenziell vor einem seismischen Wechsel sowohl in der Führung als auch in der Politik stehen. Für einen langfristig orientierten Investor gibt es zunehmend den Wert einer Diversifizierung des Vermögens ausserhalb der USA. Dies unabhängig davon, wer im Weissen Haus sitzt. Tatsächlich sticht eine Gruppe von Investoren besonders hervor: diejenigen, die bereits eine stärkere Verbindung zur Welt ausserhalb der USA haben. Dies entweder weil sie in die USA ausgewandert sind, also europäische Vorfahren haben, oder weil sie international Geschäfte machen.

Veröffentlichungen zu

Press release REYL
Medienmitteilung
Der Geschäftsbereich Fund Representation Solutions (FRS) der REYL & Cie Asset Services hat von der Finma eine...
Awards
Medienmitteilung
REYL & Cie ist stolz darauf, die Auszeichnungen «Outstanding Boutique Private Bank in Switzerland», «Outstanding Private Bank...